Organisation des Departements

Main content

Das Departement Erdwissenschaften setzt sich aus der Departementsleitung inkl. Stab und den drei Instituten (Geologisches Institut, Institut für Geochemie und Petrologie und Institut für Geophysik) zusammen. Departementsangehörige sind:

  1. Die dem Departement zugeteilten Professorinnen und Professoren;
  2. die weiteren Mitglieder des Lehrkörpers des Departements;
  3. die Mitglieder des akademischen Mittelbaus sowie die administrativen und technischen Mitarbeiterinnen/ Mitarbeiter der dem Departement zugeteilten Institute und Professuren und der departementseigenen Einrichtungen;
  4. die für die Studiengänge des Departements eingeschriebenen Studierenden und Hörerinnen und Hörer.

Die Verantwortlichkeiten und Funktionen im Departement sowie in den Instituten sind in den Organisationsdiagrammen dargestellt und beschrieben.

Departementsleitung

Die Verantwortlichkeiten innerhalb der Departementsleitung sind drei Geschäftsbereichen zugeordnet: Lehre, Forschung und Verwaltung. Daraus leiten sich die drei Leitungsbereiche innerhalb des Departements ab. Die strategisch und operative Führung, die Leitung in Lehre und Forschung sowie die administrative und organisatorische Leitung.

Leitungsgremien

Die Organe des Departements sind in der Organisationsverordnung (OV) der ETH [RSETHZ 201.021] und der Geschäftsordnung des D-ERDW vom 05.10.2015 [RSETH 320.17] festgelegt. Das D-ERDW besitzt insbesondere folgende Leitungs- und beratende Gremien:

Departementskonferenz

Die Departementskonferenz ist das oberste Organ des Departements. Sie fasst die Beschlüsse zu den verschiedenen Departementsgeschäften. Diese werden vom Departementsausschuss, von verschiedenen Kommissionen und Untergruppen vorbereitet und der Departmentskonferenz vorgelegt. Die Führung der Departementsgeschäfte obliegt dem Vorsteher, der Lehrbereich untersteht dem Studiendelegierten.

Professorenkonferenz

Die Professorenkonferenz befasst sich mit der Professorenplanung und bereitet Ausschreibungen von Professuren zuhanden der Departementskonferenz vor. Sie prüft Habilitationsgesuche und stellt Antrag auf Erteilung der Venia legendi. Zudem beantragt sie die Verleihung des Ehrendoktorats und die Aufnahme assoziierter Mitglieder.

Unterrichtskommission

Die Unterrichtskommission (UK) fungiert als vorbereitendes Gremium in allen Fragen des Unterrichts. Sie diskutiert die lehrbezogenen Geschäfte der Departementskonferenz, entwickelt den Studiengang weiter und bereitet die entsprechenden Anträge vor.

Notenkonferenz

Aufgaben und Zusammensetzung der Notenkonferenz für gestufte Studiengänge richten sich nach den Bestimmungen der AVL ETH Zürich. Die Notenkonferenz behandelt die Leistungen der Basisprüfung sowie der Prüfungsblöcke, die aus mehreren Fächern bestehen und gesamthaft bestanden oder nicht bestanden werden. Einzelprüfungen werden in der Notenkonferenz nicht behandelt.

Die Notenkonferenz entscheidet auf der Grundlage der Anträge der Examinatorinnen und Examinatoren über die Bewertung der Leistungen. Sie findet unmittelbar nach Ende einer Prüfungssession statt und steht unter der Leitung der Studiendelegierten.

Departementsausschuss

Der Departementsausschuss bereitet die Geschäfte der Departements-konferenz vor und berät den Departementsvorsteher in Fragen der Personalentwicklung und des Personalmanagements. Mitglieder des Departementsausschuss sind der Departementsvorsteher, sein Stellvertreter, der Studiendirektor und der Departementskoordinator, der die Geschäfte führt, die Vorsteher/innen der drei Institute sowie die Departementscontrollerin mit beratender Funktion.

Doktoratsausschuss

Die Aufgaben des Doktoratsausschusses richten sich nach den Bestimmungen der Doktoratsverordnung ETH Zürich [RS ETHZ 340.31]. Der Doktoratsausschuss fasst seine Beschlüsse in der Regel auf dem Zirkulationsweg.

 
 
URL der Seite: https://www.erdw.ethz.ch/departement/organisation.html
28.03.2017
© 2017 Eidgenössische Technische Hochschule Zürich